DIE LÖSUNG

DIE LÖSUNG

Für Hashimoto-Patienten ist es besonders wichtig, einen Arzt an der Seite zu haben, der zuhört, offen ist und bereit über den üblichen Schulmediziner-Tellerrand hinaus zu schauen.

Nur so kämpft man nicht auf zwei Kriegsschauplätzen: gegen die Krankheit und für eine gute medizinische Behandlung. Leider werden in der westlichen Medizin heutzutage oft nur die Symptome behandelt, die eigentliche Ursache und der Blick auf den Menschen im ganzheitlichen Sinne werden dabei all zu oft vernachlässigt.

Da Hashimoto sich bei jedem Betroffenen anders äußert, ist es besonders wichtig, dass man sich und seinen Körper genau beobachtet. Diese Details helfen dem Arzt noch mehr als alle Untersuchungsergebnisse, zusammen mit dem Patienten die individuell richtige Therapie zu finden. Das ist oft ein langwieriger Prozess, nicht selten mit kräftezehrenden Rückschlägen.

Aber nur so findet man zurück zu einem normalen Leben mit Hashimoto.