WAS PASSIERT IM KÖRPER?

Was passiert im Körper

Bei Hashimoto Thyreoiditis (Autoimmunthyreoiditis) handelt es sich um eine chronische Entzündung der Schilddrüse.
Diese Entzündung wird durch eine Fehlsteuerung unseres Immunsystems ausgelöst. Antikörper lagern sich an Proteinen im Schilddrüsengewebe an. Das wiederum weckt das Immunsystem aus seinem Schlaf. Ein Krieg zwischen den Immunzellen und der eigentlich friedlichen Schilddrüse beginnt. Beim fehlgeleiteten Versuch, den Eindringling (die Antikörper) abzuwehren, zerstören die aggressiven Immunzellen nach und nach das körpereigene und überlebenswichtige Schilddrüsengewebe. Deswegen zählt man die Hashimoto Thyreoiditis zu den Autoimmunerkrankungen.

Benannt ist Hashimoto Thyreoiditis nach seinem Entdecker, dem japanischen Arzt Dr. Hakaru Hashimoto (1881-1934), der diese Erkrankung erstmals 1912 beschrieb. Circa 90 Prozent der Betroffenen sind Frauen.

Hashimoto ist nicht heilbar.